Zum Hauptinhalt springen

Herrenberg

Die „Mitmachstadt“ Herrenberg mit Ihren ca. 31.000 Einwohnern liegt im landschaftlich schönen Herzen des Gäu – genauer gesagt zwischen dem Schönbuch und Oberes Gäu – und wird auch als Tor zur Region Stuttgart bezeichnet.

Die zum Landkreis Böblingen gehörende Stadt ist nicht nur auf Grund des historischen Hintergrundes und Ihrer Innenstadt mit den Fachwerkhäusern und einem der schönsten Markplätze in Baden-Württembergs als Wohnstandort sehr beliebt. Auch die gute Infrastruktur und die verkehrsgünstige Lage (30 km südlich von Stuttgart und 20 km westlich von Tübingen) tragen Ihren Teil dazu bei. Wichtig hierbei sind u. a. die B14, B28 und B296 aber auch die Anschlussstelle zur A81, durch die man z. B. schnell zum Bodensee gelangt.
Darüber hinaus besitzt Herrenberg einen Bahnhof, zwei ZOB, den Citybus Herrenberg und ist zudem Knotenpunkt vieler Regionalbuslinien.

Die gute Verkehrsanbindung ist sicherlich ein wichtiger Aspekt für die Attraktivität dieses Wirtschaftsstandorts in der Region Stuttgarts. Daher sind hier nicht nur die üblichen kleinen Unternehmen, sondern auch weltweit agierende Unternehmen wie beispielsweise IBM ansässig.

Aber auch die Nachhaltigkeit spielt in Herrenberg eine besonders große Rolle. Neben einem reichhaltigen Bestand an geschützten Flächen, welche Herrenberg als idealen Ausgangspunkt für Ausflüge zum Wandern oder Touren mit dem Rad auszeichnen, wurde die Stadt auf Grund Ihres Arrangements 2015 mit der Auszeichnung Fairtrade-Stadt geehrt.

Herrenberg bietet mit seinen 8 Stadtteilen (Affstätt, Gültstein, Haslach, Herrenberg, Kayh, Kuppingen, Mönchberg und Oberjesingen) eine hohe Lebensqualität für jedes Alter. Es gibt vielfältige Kultur- und Freizeitmöglichkeiten, Sport- und Bildungseinrichtungen, sowie ein gut ausgebautes Gesundheits- und Sozialnetz.